€1895

Spenden in Höhe von €0 von 0 Unterstützer(n) eingegangen.

Nachilfe sollte mehr sein, als das Beaufsichtigen und Kontrollieren der für die Schule zu erledigenden Aufgaben.

Probleme bei den Hausaufgaben geben wertvolle Hinweise. Alte fachliche Lücken, fehlende Arbeitstechniken oder unzureichende Lernstrukturen können erkannt und behoben werden. Aber auch Motivations- oder Konzentrationsprobleme, Ängste vor der Beteiligung im Unterricht oder vor Prüfungen, ein schlechtes Selbstbild oder negative Glaubenssätze („Ich kann kein Mathe!“) finden ihren Niederschlag in Problemen mit den Hausaufgaben.

Mit Hilfe von Lernprogrammen und der Anschaffung von iPads können Teenies und Jugendlichen zum Lernen motiviert werden, deren Schulbiographie bisher vorwiegend von Misserfolgen geprägt ist und die sich dem schulischen Lernen und Verbereiten für Prüfungen häufig verweigern.

Besonders für die Teenies und Jugendlichen, die aufgrund geringer Deutschkenntnisse viele Aufgaben nicht verstehen, würde der Einsatz von speziellen Lernprogrammen die Chancengleichheit verbessern. Insbesondere für den Spracherwerb gibt es hervorragende Lernprogramme.

Zusätzlich würde das Konzept eine mediale Bildungskomponente beinhalten. Indem die Kinder die Möglichkeit haben, mit iPads zu arbeiten, lernen sie mit Benutzeroberflächen umzugehen. Eine wichtige Basisqualifikation in unserer von digitalen Medien bestimmten Welt. Noch wichtiger ist jedoch vielleicht, die Möglichkeit - von uns begleitet - soziale Medien und die damit verbundenen Gefahren kennenzulernen. Wir begleiten die Teenies und Jugendlichen bei diesen Prozessen und beraten sie hinsichtlich Datenschutzes sowie Persönlichkeits- und Bildrechten. Je geschulter die Teenies und Jugendlichen mit digitalen Medien, Internet und EDV-Technik umgehen, desto geringer sind die Risiken des späteren Missbrauchs jener Medien. 

Über die Anschaffung von 5 iPads ist das gezielte Arbeiten in einer Kleingruppe möglich.