• Main Kind e.V. - Initiative gegen Kinderarmut in Frankfurt am Main
  • mail[AT]main-kind.de

1000

BENÖTIGTE SPENDE
FORTSCHRITT
100%

1000

EINGEGANGENE SPENDEN

Jugendbüro Eschersheim: Bildungsreise nach Italien (2016)

Konzeption der Jugendfreizeit und Bildungsreise des Jugendbüros Eschersheim in die italienischen Regionen Trentino und Südtirol mit Jugendlichen

Unsere Italien Freizeit vom 7.7. -14.7 2016 liegt uns dieses Jahr besonders am Herzen. Zur Budgetabdeckung  fehlen uns noch 1000.- Euro. Wir freuen uns über alle Zuwendungen, die diesen Fehlbetrag minimieren.

Idee

Nach der gelungenen Bildungsreise im Jahr 2011 mit einer Gruppe Jugendlicher nach Griechenland planen wir nun für das Jahr 2016 erneut eine Jugendfreizeit. Wir arbeiten seit gut einem Jahr mit einer Gruppe von Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren. Neben kleineren Ausflügen haben wir im letzten Sommer mit einem Teil dieser Gruppe eine Übernachtung in der Natur durchgeführt. Die Begeisterung der Teilnehmer_innen war so groß, dass wir Mitarbeiter_innen des Jugendbüros dieser Gruppe gerne das Erlebnis einer mehrtägigen Gruppencampingreise in die Natur ermöglichen wollen. Es handelt sich um eine sehr heterogene Gruppe in unterschiedlichen Entwicklungsstadien. Viele besuchen eine Förderschule und bedürfen großer Zuwendung und Aufmerksamkeit. Diesen Sommer macht ein Großteil der Gruppe ihren Abschluss bzw. beendet die Schule. Daraus  resultiert, dass die Sommerferien für diese Abgänger_innen früher beginnen. Dies ermöglicht uns vor Ferienbeginn eine Reise zu machen, was die Kosten senkt und die Logistik vereinfacht.

Reiseziel und Reiseinhalte

Unsere Ziele sollen diesmal die Regionen Trentino und Südtirol in Norditalien werden.  Die Regionen haben wir aus unterschiedlichen Beweggründen gewählt:

-Die Jugendlichen wünschten sich eine Reise ins Ausland, da einige von ihnen noch nie im Ausland waren. Unser Reiseziel befindet sich in Italien, ist aber nicht zu weit entfernt und gut mit dem Auto erreichbar.

-In der  der Region Südtirol/Trentino lassen sich sehr beispielhaft historische Entwicklungen und die Entstehung von Kulturräumen und Nationen aufzeigen. Südtirol, obwohl zu Italien gehörend, ist noch heute deutschsprachig geprägt und viele kulturelle Traditionen und Bräuche gehen auf die Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie bzw. auf die Zugehörigkeit zu Gesamttirol zurück.

-Unser Reiseziel ist neben den historischen Aspekten auch ein faszinierendes Gebiet für  Naturerfahrungen und Outdoor-Events. Die Dolomiten, Unesco Naturerbe mit ihren imposanten Gebirgszügen, der Trentino mit seinen zahlreichen Bergseen  sind beeindruckende Landschaften. Unsere Reisegruppe wird sich aus Jugendlichen zusammensetzen die sonst nicht die Möglichkeit haben an solchen Reisen teilzunehmen. Die gute touristische Infrastruktur erlaubt auch ungeübten Wanderern einen direkten Zugang zu Hochgebirgen wie etwa der Latemar- Gruppe bzw. dem Rosengarten. Wir planen neben   Wanderungen auch erlebnispädagogische Ausflüge, z.B. in die Bletterbachschlucht und den dazugehörigen GeoParc. Der Aufbau der Gesteinsschichten im Canyon gibt Hinweise auf die Entstehung der Gebirge, das Klima und die Umweltbedingungen vor etwa 250 Millionen Jahren. Das Museum ist Lernstätte, um die Entwicklung von Kontinenten und Gebirgen begreifen zu können.

Durchführung:

Wir planen die Reise im Zeitraum vom 7.7.-14.7.2016 durchzuführen. Die Wünsche und Ideen der Jugendlichen wurden bisher berücksichtigt und die voraussichtlichen Teilnehmer_innen  werden auch den weiteren Planungsprozess mitgestalten. Dazu werden Planungstreffen mit Rechercheanleitungen sowie Elternabende durchgeführt. Die Jugendlichen wachsen zum Teil sehr behütet auf, eine altersgerecht Entwicklung und Verselbstständigung wird durch die Eltern nicht ausreichend gefördert. Zudem darf der Eigenanteil nicht sehr hoch sein, da die Jugendlichen überwiegend aus finanziell schwachen Familien stammen.

Wir planen mit zwei trägereigenen Fahrzeugen die Teilnehmer_innen und das Campingequipment zu transportieren.  Für die Idee einer naturnahen Unterbringung  scheint uns der Campingplatz Penisola Verde (Grüne Halbinsel) am Caldonazzosee am besten geeignet. Dieser liegt in der Trentiner Bergwelt, hat direkte Seelage und ein Gebirgsbach durchfließt das Campinggelände. Die Exkursionsziele in Südtirol sind von dort gut in Tagesausflügen umsetzbar.

Mit dem Ziel der Aufarbeitung und Vertiefung der Eindrücke und Erkenntnisse der Reise, sind Nachtreffen und Auswertungsgespräche mit der Gruppe vorgesehen und eine Dokumentation des Projektes gemeinsam mit den Teilnehmer_innen ist geplant.