€2000

Spenden in Höhe von €2140 von 7 Unterstützer(n) eingegangen.

Startdatum: Di, Juni 26, 2018 12:00:00
Schwimmkurs Pestalozzischule

Projektantrag: Schwimmkurs für die Kinder die Erweiterte Schulische Betreuung an der Pestalozzischule KidS an der Schule

Jedes Kind sollte Schwimmen lernen! Der Grund ist ganz einfach Schwimmen macht Spaß und ist eine gesunde Art der körperlichen Betätigung, es ist aber auch lebensrettend, wenn ein Kind beim Spielen ins Wasser fällt.

Laut einer Studie der DLRG können in Deutschland statistisch nur zwei von drei Kindern schwimmen. Bei KidS Pestalozzischule ist das Verhältnis noch deutlich ungünstiger, da nur ein ganz geringer Teil unserer Kinder einen von den Eltern organisierten Schwimmkurs machen kann. In der Regel ist dies aus finanziellen Gründen eher schwierig. Zudem ist Schwimmen zu können bei Familien mit Migrationshintergrund oft auch nicht wirklich hoch priorisiert.

In der Schule steht Schwimmunterricht erst in der 3. Klasse auf dem Stundenplan. In unseren Augen deutlich zu spät, da ja vor allem kleinere Kinder gefährdet sind. Zudem zeigt unsere Erfahrung, dass gerade die Kinder, die mit Ihren Familien im Vorfeld kaum Schwimmen waren, sich dann im Schwimmkurs sehr schwerer tun als andere Kinder und das Ziel „Freischwimmer“ oft nicht erreichen.

Das ist bedenklich, denn beim Spielen am und im Wasser können Unfälle passieren, selbst ein flaches Schwimmbecken ist für Kinder nicht ungefährlich. Eine weitere unschöne Statistik bezeugt dahingehend die Gefahr in die sich Nichtschwimmer oder nicht gut ausgebildete Schwimmer begeben, wenn sie unbegleitet baden gehen. Seit 2014 ist ein deutlicher Anstieg von Badeunfällen mit Todesfolge zu beobachten. Kinder müssen wissen, welche Regeln sie zu ihrer Sicherheit zu beachten haben.

Das lernen sie ebenso in einem Schwimmkurs wie das Schwimmen selbst. Damit kann zahlreichen Unfällen vorgebeugt werden. Gerät ein Kind dann dennoch mal in eine gefährliche Situation, sinkt die Gefahr des Ertrinkens, denn es weiß, wie es sich über Wasser halten kann, und verfällt nicht so schnell in Panik.

Auch für die Kinder unserer Einrichtung, die bereits Schwimmen können, wäre eine Projektwoche „Schwimmkurs“ eine tolle Sache! Denn wie schon oben erwähnt: Schwimmen ist eine tolle Sportart, bei der die gesunde Bewegung richtig Spaß macht. Außerdem hätten die Kinder, die bereits das Seepferdchen haben, die Möglichkeit das Bronzeabzeichen zu machen, Kinder, die auch den Freischwimmer schon haben, könnten das Abzeichen in Silber machen, so dass jedes Kind die Gelegenheit hätte, die nächst höhere Prüfung abzulegen.

Konkrete Umsetzung: Stattfinden soll unser Schwimmkurs in den Sommer- oder Herbstferien 2018 im Bergen-Enkheimer Schwimmbad. Nach Rücksprachen mit dem Bademeister sind 6 Einheiten mit 1,5 Stunden geplant, um das Seepferdchen Abzeichen zu erreichen.

Dies ist für die meisten unserer Kinder das Ziel, da eben der größte Teil unserer Kinder gar nicht schwimmen kann. Die Kinder, die bereits das Seepferdchen-Abzeichen haben, machen parallel dazu den nächst höheren Kurs. Kostenkalkulation: Leider können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht abschätzen, wie viele unserer Kinder in den Sommerferien tatsächlich unsere Einrichtung besuchen. Ein Teil der Kinder wird sicher mit den Eltern in den Sommerferien in den Urlaub fahren.

Daher werde ich unter Version 1) eine Kalkulation machen, die von der Teilnahme von 20 unserer 70 Kinder ausgeht. Dies sind die höchst möglichen Kosten, die entstehen können. Erfahrungswerte zeigen, dass eine Teilnahme von ca. 20 Kindern realistisch ist.

14 Kinder je 100 Euro (Schwimmkurs Seepferdchen mit 6 Einheiten zu je 1,5 Std.)
6 Kinder je 90 Euro (Schwimmkurs Freischwimmer/Bronze 6 Einheiten zu je 1,5 Std.)
= 1940 Euro

Nur mit Hilfe von Main Kind e.V. ist ein solcher Schwimmkurs für unsere Einrichtung zu verwirklichen, da die Kosten hierfür weit über das reguläre Budget eines gewöhnlichen Ferienprogramms hinausgehen. Den regulären Eintritt für das Schwimmbad, der zu den Schwimmkurskosten hinzukommt, sowie das Fahrgeld für Hin und Rückweg, würden wir im Rahmens des regulären Ferienprogramms selbst übernehmen.